HAE-Vereinigung e.V. | Nicht mehr allein - gemeinsam voran | Ihre Internetseite zum hereditären Angioödem
Literatur
  1. W. Kreuz, Schmid B.: Das hereditäre Angioödem in der pädiatrischen Praxis.  Päd.3 (1997) 442-44
  2. W. Kreuz, Schmid B.: Das hereditäre Angioödem - Komplikationen während der Schwangerschaft und unter oraler hormoneller Kontrazeption.  Sonderdruck aus gyn (3) 1998 188 190
  3. W. Kreuz, D. Fischer, C. Heller, I. Martinez-Saguer, D. Klarmann: Substitution des C1-Esterase-Inhibitors bei Hereditärem Angioödem.
    Sonderdruck aus Die gelben Hefte Jg.XXXVIII, Heft 4 p. 109 119 (1998)
  4. Bork K.: Hereditäres Angioödem durch C1-Esterase-Inhibitor-Mangel.
    Der Allgemeinarzt 16 (1995)
  5. Bork K.: Rezidivierende Angioödeme durch C1-Esterase-Inhibitor Mangel: Erstickungsrisiko.  Deutsches Ärzteblatt 12 (1997) 726-737
  6. Bauer R., J. Böhm, H. Niedecken: Wirksamkeit von Danazol beim hereditären angioneurotischen Ödem.  Dt. Derm 38; 8 (1990)
  7. Böhler U., V. Wienert: Hereditäres Angioödem: Kasustik und Langzeittherapie mit Danazol.  H+G Bd.72;2 (1997) 114-118
  8. Böhler U., V. Wienert: Hereditäres Angioödem: Klinik, Pathophysiologie und Therapie.  H+G Bd. 70;7 (1995) 488-495
  9. Bonmann K.-H., J. Kunze: Angioödem bei funktionellem C1-Esterase-Defizit.  Derm 1 (1995)
  10. Klarmann D., J. Joseph-Steiner, T. Beeg, E. Lenz, I. Scharrer: Behandlung akuter HAE-Attacken im Kindesalter mit C1-Inaktivatorkonzentrat.  25.Hämophilie-Symposion Hamburg 1994
  11. Nielsen, E.W., J.T. Gran, B. Straume, O.J. Mellbye, H.T. Johansen, T.E. Mollnes: Hereditäres Angioödem: Neue klinische Beobachtungen, Untersuchungen auf Auto-Immunerkrankungen, Analysen des Komplement- und Kallikrein-Kinin-Systems.  Journal of Internal Medicine 239 (1996) 119-130
  12. Mohr M., B. Pollok-Kopp, O. Götze, H. Burchardi. Die Anwendung eines C1-Inhibitorkonzentrates zur präoperativen Kurzzeitprophylaxe bei zwei Patienten mit hereditärem Angioödem.  Anaesthesist 45 (1996) 626-630, Springer Verlag
  13. Winnewisser J., M. Rossi, P. Späth, H. Bürgi: Hereditäres Angioödem Typ I.  Unterschiedlichkeit des klinischen Bildes und des Verlaufs innerhalb zweier großer Sippen. Journal of Internal Medicine 241;1 (1997)
  14. B. Wüthrich, J. Devay, P. Späth: Hereditäres oder erworbenes Angioödem durch funktionellen Mangel von C1-Inhibitor ein immer noch zu wenig bekanntes Krankheitsbild.  Schweiz Med. Wochenschrift 1999;129;285-91
  15. S. Bosch: Erstickung infolge C1-Inhibitormangel.  Der Notarzt Heft 2, 14.Jahrgang März 1998. Notfallmedizi-nische Informationen
  16. K. Bork, H. Bindewald, M. Böckers und V. Eckardt: Aszites und vermeintliches akutes Abdomen bei hereditärem Angioödem durch C1-Inhibitor-Mangel
  17. H.-D. Göring, K. Bork, P.J. Späth, R. Bauer, A. Ziemer, H. Hintner, B. Wüthrich: Untersuchungen zum hereditären Angioödem im deutschsprachigen Raum.  Hautarzt 1998, 49; 114-122, Springer-Verlag
Home  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Suche  |  Links  |  Impressum
Letzte Aktualisierung am 12.10.2016
Mit freundlicher Unterstützung von:
CSL Behring, Shire und der Pharming Group NV
Mit freundlicher Unterstützung von:
CSL Behring, Shire und der Pharming Group NV

 

Counter